Thailands renommierteste Spezialisten für Plastische Chirurgie, Orthopädie und Allgemeinmedizin

Spektrum Kosmetik
Plastische Chirurgie
Haut & Laser
Zahnmedizin

Spektrum Orthopädie
Orthopädie
Joint Replacement
Spinal-Orthopädie
Größenzuwachs

Spektrum Gesundheit
Kliniken
Gesundheits-Check
Magenband
Magenbypass
Künst. Befruchtung
Urologie

Preise
Plastische Chirurgie
Orthopädie
Gesundheit

Hospitals in Thailand
Krankenversicherung
Information Vejthani
Blog

Media
Gallerie
Videos

Wissen
Medizin in Thailand
CAS-Technik
Rückenschmerztherapie
Gelenksersatz
Vasovasostomie
Infertilität

Über uns
Kontakt
Überblick
Statement
Impressum

Letztes Update: 20/06/12
 © MMVII-MMXII siamedic.com
inspired by cmedia.at

 

 

 

 

» Home » Auslandskrankenversicherung Thailand » Krankenversicherung Thailand

Kontakt

Auslandskrankenversicherung - Krankenversicherung für Expats und Residenten in Thailand

Terminologie, Regionen und Rückholservice

Auslandskrankenversicherungen unterscheiden – ungeachtet diverser Marketingkonstrukte – drei Arten von Behandlungen:

  • Ambulant / out-patient treatment oder daycare
  • Stationär / in-patient treatment
  • Optionen / add-on options

Basis- oder Standardverträge (basic or standard plans) decken oft nur die Kosten einer stationären Behandlung, während bei umfangreicheren Verträgen auch die Kosten einer ambulanten Behandlung – bis zu einer vertraglich festgelegten Grenze – durch die Versicherung übernommen werden. Vollen Versicherungsschutz, oft auch inkl. Routinemäßigen Zahnbehandlungen, bieten Polizzen der Klasse „Deluxe“, „Platinum“ oder „Premium/Premier Plus“. Je nach Vertrag werden auch die Kosten für Entbindungen, Evakuierungen, Unfälle und chronische Erkrankungen übernommen.

Häufig sind die Prämien noch nach Regionen gestaffelt: etwa Zone 1: nur Europa; Zone 2: weltweit minus USA und Kanada und Zone 3: weltweit ohne Einschränkung. Je nach Aufenthaltsort und Reisegewohnheiten lassen sich durch die Wahl der Zone 25% bis 50% der Kosten einsparen. Viele Versicherungen bieten eine Option auf 30-Tage-Notfalldeckung für eine Reise in die USA.

Wünschen Sie unter bestimmten Umständen einen Transport ins Heimatland für eine medizinische Behandlung, so prüfen Sie die Polizze auf folgende Fragen:

  • Beinhaltet der Vertrag bereits den Transport ins Heimatland (oder die Überstellung der sterblichen Überreste) oder kann dieses Rückholservice durch eine Optionen eingebunden werden?
  • Welche Kosten werden durch den Versicherer übernommen? Wer trägt die Kosten der Rückreise?
  • Werden von der Versicherung die Kosten der Mitreise einer Begleitperson übernommen?

Ambulante Behandlung / Out-patient Treatment

Expats und Residenten bemerken vor allem in tropischen Ländern wie Thailand sehr schnell, dass die Leistungen eines Allgemeinmediziners im Schnitt häufiger in Anspruch genommen werden als im Heimatland. Dies gilt vor allem, wenn Sie in Thailand oder anderen tropischen Ländern mit Familie, speziell Kleinkindern, leben. Über die Deckung der Kosten von ambulanten Behandlungen durch den Versicherer und allfällige Selbstbehalte sollte man daher stets genau informiert sein. „Basic Plans“ beinhalten üblicherweise nur die Deckung von in-patient Behandlungen, „Medium Plans“ bieten zusätzlich die Kostenübernahme für out-patient Behandlungen bis zu einer gewissen Höhe. „Deluxe“ oder „Premium Plans“ sollten die volle Kostenübernahme einer ambulanten Behandlung durch die Auslandskrankenversicherung garantieren. Die Versicherung sollte Sie mit dem Gefühl der Sicherheit versorgen, dass Sie Ihr Leben wie gewohnt weiterführen, zu Arbeit gehen, Freunde treffen, etwas PartyPoker Deutsch spielen oder was auch immer Sie vorhaben ohne Sorgen tun können.

Checklist Out-patient Treatment

  • Viele Versicherungen arbeiten bei ambulanten Behandlungen mit Selbstbehalten oder Höchstdeckungsgrenzen. Informieren Sie sich genau über die Leistungsdeckung.
  • Ihrer Polizze liegt häufig eine Liste bei, die bestimmte Medikamente und Verbandsmaterial benennt, welche nicht von der Versicherung bezahlt werden. Fast alle dieser Medikamente oder Verbandsmaterialien können zumindest in Thailand in Apotheken günstiger als im Krankenhaus erworben werden.
  • Manche Polizzen beinhalten eine jährliche Gesundenuntersuchung. Häufig ist dies bei Gruppen- bzw. Firmenverträgen der Fall. Verzichten Sie nicht auf dieses kostenlose Angebot.

Zahnbehandlung, Entbindung und Alternative Medizin

Viele Polizzen beinhalten bereits die Übernahme von Kosten einer Zahnbehandlung im Falle eines Unfalls, schließen allerdings Routinebehandlungen aus. Häufig lassen sich routinemäßige Zahnbehandlungen jedoch durch eine Option in den Versicherungsvertrag ergänzen. So zahlt zb. die Versicherung, wenn ein Zahn durch einen Unfall verloren geht; aber nicht, wenn ein Zahn durch eine Erkrankung einer Krone bedarf.

Auch die Kosten einer Entbindung lassen sich häufig durch eine Option in den Vertrag ergänzen. Allerdings nicht, wenn die Versicherte bereits schwanger ist. Die Versicherungsgesellschaft sollte also immer rechtzeitig kontaktiert werden.

Heute bieten bereits viele Versicherungen an, auch die Kosten für Behandlungen und Therapien der Alternativmedizin zu übernehmen. Dazu zählen etwa Chiropraktik, Akupunktur, Osteopathie oder Homöopathie. Die Höchstdeckungsgrenzen liegen bei Behandlungen der Alternativmedizin allerdings üblicherweise relativ niedrig.
 

Weitere Optionen und zusätzliche Kostendeckung

Polizzen mit umfassender Leistungsdeckung beinhalten oft zusätzliche Leistungen oder bieten an, mittels Option Anspruch auf diese zu erwerben. Im Einzelnen zählen dazu:

  • Gesundenuntersuchung auf periodischer Basis
  • Prothesen
  • Augengläser und augenärztliche Untersuchungen
  • Übernahme der Transportkosten für den Besuch der Beerdigung eines nahen Verwandten
  • Kronen, Zahnersatz und Brücken
  • Rückholversicherung
  • Schutzimpfungen / Immunisierung
  • Organtransplantationen, Behandlung von Aids und chronischen Erkrankungen
  • Übernahme von Behandlungskosten nach einer Extremsportverletzung
  • Rechtsschutz nach einem Unfall im Ausland

Beschwerdeführung

Jeder Auslandskrankenversicherungsvertrag sollte Details über die zu setzenden Maßnahmen im Falle einer Beschwerde gegen die Leistungsübernahmeverweigerung durch den Versicherer enthalten. Etwa Details darüber, wie ein zuständiger Schiedsrichter erreicht werden kann. In westlichen Ländern empfiehlt sich auch der Gang zu dem jeweiligen unabhängigen Regulator. Alternativ kann auch der mit dem Abschluss betraute Versicherungsvertreter kontaktiert werden. Behalten Sie daher immer zumindest Kopien der Rechnungen über die Behandlungskosten und der Befunde für sich.

Allgemeine Hinweise

Der Markt im Bereich Krankenversicherung für Expats und Residenten ist groß und schwer überschaubar. Grundsätzlich wird Ihnen jede Versicherung erzählen, ihre Polizze sei die beste. Wenn Sie sich von einem renommierten Unternehmen und/oder über einen unabhängigen Makler umfassend versichern lassen, dann dürften Sie wenig bis keine Probleme erwarten. Wählen Sie allerdings ein offensichtliches „Schnäppchen“, dann sollten Sie auf der Hut sein, wenn Sie eine Leistung beanspruchen. Nicht selten liegt solchen Verträgen seitenweise Kleingedrucktes bei.

Seriöse Versicherungsgesellschaften suchen nach langfristigen Verträgen mit ihren Kunden. Dies kann die Versicherung nur erreichen, wenn der monetäre und temporäre Aufwand des Klienten im Schadensfall minimal bzw. exakt der Polizze entsprechend bleibt.

Sehen Sie sich mindestens die Angebote von drei verschiedenen Versicherungsgesellschaften an bevor Sie die Wahl treffen. Oder lassen Sie sich von einem unabhängigen und auf Auslandskrankenversicherungen spezialisierten Makler beraten. Lesen Sie die Verträge genau und aufmerksam. Stellen Sie Fragen falls Formulierungen nicht eindeutig sind oder wo auch immer Unverständnis herrschen sollte.

Führen Sie die Versicherungskarte oder eine Kopie immer mit sich. Vergessen Sie nicht, dass fast alle Versicherer die medizinische Notwendigkeit einer Behandlung vor deren Aufnahme prüfen wollen (ausgenommen sind Notfälle)! Kontaktieren Sie die Versicherung deshalb so rasch wie möglich – Sie riskieren sonst eine Verweigerung der Leistungsdeckung durch die Versicherung.

»zurück zur Themenübersicht